Fragen & Antworten

Unser Haus von A-Z

Anfahrt / Parken / Lageplan

Anfahrt

Das Sana Klinikum Lichtenberg ist zentral gelegen. Es befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum und ist sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen.

Fanningerstraße 32, 10365 Berlin

Parken

Sie können von Ihren Angehörigen mit dem Auto ins Krankenhaus gebracht bzw. abgeholt werden. Ihre Angehörigen wenden sich dann bitte an die Mitarbeiter/innen der Information (Haus A).

Dauerhaftes Parken ist auf dem Krankenhausgelände nicht gestattet. Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden mit einer Wegfahrkralle gesichert. Die Einlösegebühr beträgt 25 Euro.

Am Medizin-Zentrum am Sana Klinikum Lichtenberg befindet sich ein Parkhaus, das gegen Gebühr genutzt werden kann.

Lageplan

Hier können Sie sich den Lageplan runterladen.

Arztbrief

In der Regel erhalten Sie bei Ihrer Entlassung einen Kurzbrief mit ersten Informationen für Ihren einweisenden Arzt bzw. Hausarzt. Ein ausführlicher Arztbrief wird wenige Tage später verschickt.

Aufnahme

Die Patientenaufnahme des Klinikums befindet sich im Sprechstunden-Zentrum, Haus H, Eingang H1

  • Montag bis Freitag, 8 bis 16 Uhr
  • Telefon: 030 5518-4342 oder -4345

Für Patienten der Kardiologie im Haus H, Eingang H5

  • Montag bis Freitag, 8 bis 15 Uhr
  • Telefon: 030 5518-2176

 Für Patienten der Endoskopie im Haus A, Untergeschoss

  • Montag bis Freitag,  7 bis 16 Uhr
  • Telefon: 030 5518-2940

Notfallaufnahmen erfolgen in der Rettungsstelle.

Die Patientenaufnahme in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin ist im Haus B, Erdgeschoss.

  • Montag bis Sonntag, rund um die Uhr
  • Telefon: 030 5518-5104
Begleitpersonen

Sofern Sie als Patient/in eine Begleitperson mitnehmen möchten, kann diese zusammen mit Ihnen aufgenommen werden, ohne selbst behandelt zu werden. Die Kosten werden - sofern die Anwesenheit medizinisch notwendig ist - von Ihrer Krankenkasse übernommen.

Bitte beachten Sie aber, dass eine Mitaufnahme ohne medizinische Indikation nur im Rahmen der vorhandenen Bettenkapazität möglich ist und als Wahlleistung in Rechnung gestellt wird. Nähere Informationen erhalten Sie auf Nachfrage bei Ihrer Aufnahme.

Besuch

Um häufige Besuch von Verwandten, Bekannten und Freunden zu ermöglichen, haben wir unsere Besuchsregelungen sehr großzügig gestaltet. Aus medizinischen Erwägungen gelten in einzelnen Abteilungen jedoch spezielle Festlegungen, über die unser Pflegepersonal Sie informieren wird.

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin empfehlen wir Besuche in der Zeit zwischen 10.00 und 19.00 Uhr.

Besuche auf der Station 2 F (Geburtshilfe) bitte nur bis 19.00 Uhr. Bitte beachten Sie die Ruhezeiten.

Hinweis: Viele Ihrer Besucher werden Ihnen Blumen mitbringen. Da Blumenerde Bakterien enthalten kann, bitten wir, darauf zu  achten, dass Sie aus hygienischen Gründen nur Schnittblumen erhalten.

Ruhezeiten

Da Ruhe und Entspannung wichtige Heilungsfaktoren sind, bitten wir Sie, die festgelegten Ruhezeiten einzuhalten und Besuche nur außerhalb dieser Zeiten zu empfangen.

  • Mittagsruhe: 13.00 - 14.30 Uhr
  • Nachtruhe: 22.00 - 6.00 Uhr
  • Station 4.3: 12.00 - 15.00 Uhr
Cafeteria

Die Cafeteria befindet sich im Erdgeschoss von Haus A.

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr
  • Samstag,  Sonntag und an Feiertagen, 12 bis 17 Uhr
Checkliste vor dem Klinikaufenthalt

Damit Sie bei einem geplanten Aufenthalt die wichtigsten Dinge mitbringen, hier als kleine Hilfestellung für Sie eine Checkliste:

  • Personalausweis
  • Krankenversichertenkarte
  • Verordnung zur Krankenhausbehandlung
  • Vorbefunde / Arztbriefe
  • Bestätigung der Kostenübernahme durch die Krankenversicherung (bei Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherung)
  • Impfpass
  • Röntgen- und Allergiepass (falls vorhanden)
  • Patientenverfügung (falls vorhanden)
  • Kleidung (Hausschuhe, Bademantel, Nachtwäsche)
  • Bad- und Hygieneutensilien, Handtücher
  • etwas Bargeld (z.B. für den Erwerb einer Telefonkarte)
Entlassung

Sie werden entlassen, wenn der behandelnde Arzt bzw. die Ärztin die Behandlung im Krankenhaus als nicht mehr erforderlich ansieht. Die Entlassung erfolgt in der Regel am Vormittag.

Lassen Sie sich bei Ihrem Entlassungsgespräch ausführlich über alle Fragen zur Weiterbehandlung und zu den Medikamenten, die Sie evtl. einnehmen müssen, informieren. In der Regel erhalten Sie bei Ihrer Entlassung einen Kurzbrief mit ersten Informationen für Ihren einweisenden Arzt bzw. Hausarzt. Ein ausführlicher Arztbrief wird wenige Tage später verschickt.

Wenn Sie ohne Einwilligung Ihres Arztes bzw. Ihrer Ärztin unser Haus früher verlassen wollen, so benötigen wir Ihre schriftliche Bestätigung, dass Sie für eventuelle gesundheitliche Folgen selbst die Verantwortung übernehmen.

Bei Ihrer Entlassung vergessen Sie bitte nicht, alle persönlichen Sachen mitzunehmen bzw. hinterlegte Wertgegenstände oder Geldbeträge wieder in Empfang zu nehmen.

Für die Auszahlung des Restbetrages auf Ihrer Telefonkarte beachten Sie bitte die Hinweise auf der Anleitung für das Patiententelefon an Ihrem Bett.

Internet

In allen Gebäuden des Klinikums (mit Ausnahme des Hauses D) haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem kostenlosen W-Lan-Netz zu verbinden, um das Internet nutzen zu können.

Nähere Informationen erhalten Sie an der Information im Haus A.

Medikamente

Über die Einnahme von Medikamenten wird der Stationsarzt bzw. die Stationsärztin mit Ihnen sprechen. Um Ihre Behandlung optimal durchführen zu können, geben Sie bitte an, welche Medikamente oder sonstigen Behandlungen Ihr Hausarzt bzw. Ihre Hausärztin Ihnen verordnet hat bzw. welche Maßnahmen Sie sonst noch anwenden, damit dies im Behandlungsplan berücksichtigt werden kann.

Achten Sie bitte auch darauf, während Ihres Aufenthaltes in einer unserer Kliniken nur die Arzneimittel einzunehmen, die mit dem Stationsarzt bzw. der Stationsärztin vereinbart sind.

Nach dem Klinikaufenthalt

Auf der Station werden Ihnen nach Anordnung des Stationsarztes die Medikamente für den Entlassungstag mitgegeben.

Für die weitere Behandlung mit Medikamenten lassen Sie sich bitte ein Rezept durch Ihren Hausarzt bzw. Ihre Hausärztin ausstellen.

Patientenfürsprecher

Für Ihre Anliegen sind auch unsere Patientenfürsprecher da. Wenn Sie einen Besuch auf der Station wünschen, teilen Sie dies bitte dem Pflegepersonal mit oder vereinbaren Sie selbst einen Termin.

  • Oskar-Ziethen-Krankenhaus
    Telefon: 030 5518-3618
  • Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
    Telefon: 030 5518-5110
    (donnerstags 15 bis 17 Uhr)
Post versenden / empfangen

Sie empfangen Post über Ihre Station und können frankierte Sendungen auch über die Station absenden lassen.

Post, die nach Ihrer Entlassung eingeht, wird schnellstens an Ihre Wohnanschrift weitergeleitet.

Rauchen

Rauchen zählt zu den größten vermeidbaren Gesundheitsrisiken. Um den Nichtraucherschutz entsprechend dem am 1.1.2008 in Kraft getretenen Nichtraucherschutzgesetz sicherzustellen, besteht ein generelles Rauchverbot in sämtlichen Gebäuden des Krankenhauses.

Auf dem Krankenhausgelände ist das Rauchen nur im Raucherpavillon (neben Haus F) und an den mit Aschenbehältnissen ausgestatteten Plätzen zulässig.

Seelsorge

Medizin, Pflege und Seelsorge gehören zusammen, weil es um den ganzen Menschen geht. Was auf der Seele liegt, braucht Zeit und Raum – in einem Gespräch, in der Stille oder auch in einem Gebet? » zur Klinikseelsorge

Sozialdienst

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter beraten zu allen Fragen im Zusammenhang mit der Erkrankung und den daraus resultierenden sozialen und persönlichen Folgen. Angeboten werden Gespräche zur Bewältigung der Krankheitssituation und Beratungen zu Rehabilitation, pflegerischer Versorgung oder zu sozialrechtlichen Themen. » zum Sozialdienst

Speisen

Die Mahlzeiten werden für Sie nach modernsten Erkenntnissen der Ernährungswissenschaft und entsprechend Ihrem Behandlungsplan zusammengestellt.

Sie haben die Wahl zwischen Vollkost, leichter Vollkost und fleischfreier Kost. Der Arzt bzw. die Ärztin auf der Station legt Diätmenüs bzw. Sonderkostformen fest. Getränke gibt es kostenlos auf den Stationen.

Wenn Sie als Patient/-in eine Diät einhalten müssen, wird der behandelnde Arzt bzw. die Ärztin mit Ihnen absprechen, ob und welche Form der Diätberatung bzw. -schulung für Sie notwendig ist.

Auf der Station 2F (Geburtshilfe) wird das Frühstück und Abendessen als Büfett angeboten.

Telefon / TV

In Ihrem Zimmer haben Sie die Möglichkeit, fernzusehen, Radio zu hören und zu telefonieren. Das Fernsehen und Radio hören ist gebührenfrei, jedoch außer im Haus A nur in Verbindung mit dem Telefon möglich. Sie benötigen dafür eine Chipkarte, die Sie an den Telefon-Chipkartenautomaten gegen eine Pfandgebühr erwerben können. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den am Patientenbett liegenden Bedienungshinweisen.

Bei Bedarf können Sie ein Faxgerät anschließen lassen. Dieser Service ist kostenpflichtig. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter/innen der Telefonzentrale, Servicefon 9.

Telefon-Chipkartenautomaten stehen im Erdgeschoss und in der zweiten Etage des Neubaus (Haus A), im Haus F (Foyer), im Haus H (Eingang H6 zweite Etage), im Haus D (Station 3D) sowie im MedizinZentrum am Sana Klinikum Lichtenberg (Eingang A zweite Etage).

Wenn Sie kein eigenes Telefon benutzen möchten, so finden Sie ein Münz- und Kartentelefon im Haus  A. 

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Hier gelten Sonderregelungen. Die Nutzung des Fernsehgerätes und des Telefons durch Kinder und Jugendliche ist nur mit Erlaubnis sowohl des medizinischen Personals als auch der Eltern möglich. Die Bedienung der Fernsehgeräte erfolgt nicht über die Telefonanlage, sondern über Fernbedienung. Kopfhörer sind nicht erforderlich.

Trauercafé

Wir möchten Ihnen regelmäßig einen geschützten Raum für ein Gespräch bieten, dass Herr Göbel mit ehrenamtlich engagierten Mitarbeiterinnen organisiert. Derzeit öffnet das Trauer-Café im Haus K jeden 2. und 4. Donnerstag  im Monat in der Zeit von 15 bis 17 Uhr.

Das vom Klinikum eingerichtete Trauer-Café ist ein offenes Angebot für Menschen, die ihrer Trauer Raum geben möchten, die den Austausch mit anderen Trauernden suchen oder die für eine schwere Zeit einen Ansprechpartner wünschen.

Pfarrer Ingolf Göbel lädt jeden herzlich ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Besuch kostenfrei und unverbindlich.

Kontakt

  • Pfarrer Ingolf Göbel
  • Telefon: 030 55183616

Termine

  • 9. und 23. November 2017
  • 14. und 21. Dezember 2017
  • 11. und 25. Januar 2018
Zeitungen und Zeitschriften

Zeitungen und Zeitschriften können Sie in der Cafeteria im Haus A erwerben.

Zimmer

Die Unterbringung im Neubau des Klinikums erfolgt überwiegend in modernen Ein- bzw. Zweibettzimmern – alle ausgestattet mit Dusche und WC, eigenem TV und Telefonanschluss. Große Fensterfronten und eine mediterrane Farbgestaltung schaffen eine helle und freundliche Atmosphäre.

Zuzahlung

Jeder gesetzlich versicherte Patient, der stationäre Leistungen eines Krankenhauses in Anspruch nimmt, ist zu einer Zuzahlung bzw. Eigenleistung verpflichtet.

Bei Ihrer Aufnahme erhalten Sie ein entsprechendes Informationsblatt.