Innere Medizin III

Tagesklinik Geriatrie

In einem modernen geriatrischen Konzept ist eine Tagesklinik unverzichtbar. Der große Vorteil dieser Therapie besteht in der Verflechtung mit der häuslichen Umgebung der Patienten, da sie sich nachts und am Wochenende zu Hause aufhalten. Auf diese Weise kann das soziale Netz neu geknüpft werden, bei einer Einweisung in die Tagesklinik durch den Hausarzt bleibt der soziale Bezug primär erhalten.

Sekretariat
Manuela Dimke
Sana Klinikum Lichtenberg
Fanningerstraße 32
10365 Berlin

Telefon: 030 5518-2262
Telefax: 030 5518-2263
m.dimke@sana-kl.de

Team

In der Tagesklinik freut sich ein multiprofessionelles Team auf Sie!

  • Ärzte
  • Krankenpflegepersonal
  • Ergotherapeuten
  • Physiotherapeuten
  • Psychologen
  • Sprachtherapeuten
  • Sozialarbeiter
  • Seelsorger
Vorteile und Ziele

Vorteile

  • Häuslichkeit bleibt trotz Behandlung erhalten
  • Soziales Netz bleibt bestehen
  • Länger feststehende Termine bei Fachärzten können wahrgenommen werden –
    dafür wird eine Behandlungspause eingeräumt

Ziele

  • Möglichst selbständige Lebensführung mit hoher Lebensqualität in gewohnter Umgebung
  • Vollstationäre Behandlung wird vermieden
  • Eingewöhnung in kleineren Schritten in die Häuslichkeit nach längerem Krankenhausaufenthalt und damit mehr Sicherheit
  • Unerwünschte Heimaufnahmen werden vermieden
  • Stabilisierung der nach längerem Krankenhausaufenthalt um erreichte Erfolge zu sichern und auszubauen
  • Koordination diagnostischer Maßnahmen in (zum Beispiel bei Schluckstörungen oder Sturzsyndrom)
Behandlungsspektrum

Medizinische Diagnostik

  • Analyse kognitiver Störungen
  • Ursachenforschung bei Kachexie

Alle diagnostischen Abteilungen des Krankenhauses stehen zur Verfügung, zum Beispiel Endoskopie, Röntgen, CT, MRT.

Medizinische Therapie

  • Wundversorgung
  • Blutdruckeinstellung
  • Blutzuckereinstellung unter häuslichen Bedingungen
  • Infusionstherapie
  • Transfusionstherapie
  • Optimierung der Parkinsontherapie
  • Therapie dementieller Erkrankungen

Rehabilitation

  • Orientierung an den Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Behandlungen werden individuell auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt und umgesetzt
  • Einbeziehung und Anleitung der Angehörigen
  • Hilfsmittelversorgung
Behandlungszeiten und Tagesablauf

Behandlungstage

Montag - Freitag

Tagesablauf

  • ab 07:30 Uhr
    • Abholung durch den Krankentransport von zu Hause
  • ab 08:00 Uhr
    • Ankunft in der Tagesklinik
  • ab 08:30 Uhr
    • Therapiebeginn
    • Kreislaufkontrollen
    • Visite (1 x wöchentlich Oberarztvisite)
    • Diagnostik
    • Obstfrühstück
  • ab 12:00 Uhr
    • Mittagessen und anschließende Mittagsruhe
  • ab 13:30 Uhr
    • Fortsetzung der Therapien
  • ab 14:30 Uhr
    • Vesper
  • ab 15:30 Uhr
    • Abholung durch den Krankentransport zur Heimfahrt

Während der Zeiten zwischen den einzelnen Therapien besteht immer die Möglichkeit sich hinzulegen und auszuruhen!

Hilfsmittel wie zum Beispiel Rollstuhl, Gehbock, Rollator, Gehstock oder Unterarmgehstützen werden vom Krankentransport täglich mit in die Tagesklinik gebracht und natürlich wieder mit nach Hause genommen.

Aufnahme in der Tagesklinik
  • Die Einweisung in die Tagesklinik kann über den Hausarzt, einen Facharzt oder im Falle einer Krankenhausbehandlung über die dort behandelnden Ärzte erfolgen.
  • Für die Aufnahme wird ein Krankenhauseinweisungsschein mit dem Vermerk Tagesklinik und formulierten Behandlungszielen benötigt.
  • Der Krankentransport wird durch die Tagesklinik organisiert.
Ergotherapie

Ziele

Wiederherstellung, Entwicklung, Verbesserung, Erhalt oder Kompensation der krankheitsbedingt gestörten motorischen, sensorischen, psychischen und kognitiven Funktionen und Fähigkeiten.

Das heißt, Verbesserung in den Bereichen:

  • Transfer in alle Richtungen (z. B. vom Sitz in den Stand)
  • Sicherer Gang mit und ohne Hilfsmittel im Innen- und Außenbereich
  • Überwinden von Hindernissen mit und ohne Hilfsmitte im Innen- und Außenbereich
  • Größtmögliche Selbständigkeit bei den Aktivitäten des täglichen Lebens, zum Beispiel: Waschen, Anziehen, Nahrungszubereitung in der Therapieküche, Nahrungsaufnahme
  • Hirnleistungstraining, Konzentration, Merkfähigkeit, Auffassungsvermögen, Handlungsplanung, Biographiearbeit
  • Umgang mit Hilfsmitteln z. B. Rollator, Rollstuhl, Gehstock, Strumpfanziehhilfe, Badewannenlifter, Badewannenbrett, Griffverdickungen
  • Entspannungsübungen / Stimmungslage wird verbessert

Alle Therapieziele fördern eine größtmögliche Selbständigkeit, vermindern die Sturzgefahr und verbessern somit die Lebensqualität und die Lebensfreude. 

Die Behandlungen finden in Einzel- und Gruppentherapien statt. Hierzu stehen uns optimal ausgestattetet Therapieräume, eine komplett eingerichtete Therapieküche und ein Therapiebad mit behindertengerechter Ausstattung zu Verfügung.

Therapiekonzepte

  • Bobath-Therapie
  • Motorisch-funktionelle Therapie
  • Sensomotorisch-perzeptive Therapie
  • Psychomotorik
  • Progressive Muskelentspannung (auch mit Klangschale)
  • Spiegeltherapie
  • Hilfsmittelversorgung
Physiotherapie

In der Tagesklinik werden sie von zwei geriatrisch erfahrenen Physiotherapeuten betreut.

Wir arbeiten nach einem speziell für Sie ausgearbeiteten Behandlungsplan.

Folgende Therapieangebote stehen zur Verfügung:

  • Krankengymnastik motorisch funktionell und auf neurologischer Basis
  • Atemtherapie
  • Gruppentherapie
  • Arbeiten mit und an Geräten wie Laufband, Ergometer, Motomed, Galileo, Trampolin, Motorschiene und Seilzug
  • Physikalische Maßnahmen wie Klassische Massage, Manuelle Lymphdrainage und Kompressionstherapie, Wärmetherapie, Kältetherapie, Elektrotherapie, Ultraschall, Unterwassermassage und Vierzellenbad

Weiterhin beraten wir Sie in Bezug auf die Hilfsmittelversorgung und können die Verordnung von Hilfsmitteln einleiten. Bei Bedarf führen wir Angehörigenschulungen durch.