Innere Medizin II

Besondere medizinische Behandlungsverfahren

  • Zwei Herzkatheterlabore (biplan, monoplan): 
    • Rotationsangiographie und Dyna-CT mit 3-D-Rekonstruktionen 
    • Vollintegration von IVUS/ IVUS- VH, FFR
    • Zwei integrierte Angiographieanlagen zur digitalen Substraktionsangiographie
    • Elektrophysiologische Einheit mit 3-D-Mappingsystem und Ablationsgenerator
  • Zwei Echokardiographielabore/Chest Pain Unit mit aktuellen Hochleistungsgeräten:
    Philips iE33 und GE Vivid E9/Vivid q ICE mit 4-D-Rekonstruktion in TTE und TEE, automatische globale und regionale Funktionsanaslayse, Gewebedoppler, Doppler- und 2-D-Verformungsanalyse (strain), digitale Bildarchivierung
  • Zentrum für kardiale Bildgebung 
    unter gemeinsamer Leitung von Prof. Dr. S. Mutze (Radiologie) und Dr. med. O. Göing (Kardiologie)
    • Das 64-Zeilen Kardio-CT dient zur nichtinvasiven Darstellung der Koronargefäße und herznaher strukturen. Neben der prognostischen Stratifizierung (Kalkscore) ist vor allem bei mittlerer bis niedriger Vortestwahrscheinlichkeit ein Ausschluss einer stenosierenden KHK möglich.
    • Im 1,5 Tesla Kardio-MRT werden dynamische dreidimendionale Darstellungen des Herzens erzeugt, die in Ruhe und Belastung aufgenommen werden und eine differenzierte globale und regionale Funktionsanalyse des Herzens, Herzklappendiagnostik und die Differentialdiagnostik intrakardialer Raumforderungen ermöglichen. Zusatzaufnahmen ermöglichen die Unterscheidung zwischen vitalen und avitalen Myokardarealen (sog. "late enhancement").
    • Die Untersuchungen werden vom kardiologisch-radiologischen Team gemeinsam durchgeführt und befundet. 
      In gemeinsamen Fallkonferenzen werden komplexe Befunde aus allen Bereichen der kardiovaskulären Bildgebung zusammengeführt und diskutiert.

Referenzen

  • Implantation MRT-fähiger Herzschrittmacher (Erste Klinik in Berlin)
  • Ersteinsatz einer akkubetriebenen Herz-Thoraxkompression (LUKAS II) in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Implantation einer transportablen Herz-Lungenmaschine im Herzkatheterlabor (Erste Klink im Sana Verbund in Deutschland)
  • Referenzzentrum für Siemens (Herzkatheterlabore)
  • Referenzzentrum für GE (Ultraschallsysteme/ Echokardiographie)
  • Workshopzentrum für FFR und IVUS/ IVUS VH der Firma Volcano
  • Erstes DMP KHK Vertrags-Krankenhaus in Berlin
  • Eines von 30 ausgewählten deutschen Kliniken (European Heart Failure Association bzw. der deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Arbeitsgruppe Herzinsuffizienz) für die Durchführung des Pilot-Heart Failure Survey (Versorgungsforschung Herzinsuffizienz)
  • Beide Echokardiographielabore durch die European Society of Cardiology (Europäische Gesellschaft für kardiovaskuläre Bildgebung) zertifiziert